Hypnose-/Trancearbeit

Das Wort Hypnose stammt aus dem Griechischen und bedeutet in der Übersetzung: Schlaf. Hypnose ist jedoch kein Schlaf. Im Schlaf ist das Bewusstsein inaktiv. In Hypnose bzw. hypnotischer Trance hingegen tritt das Bewusstsein zwar in den Hintergrund, bleibt jedoch zu jedem Moment aktiv. Am ehesten ist hypnotische Trance mit der Wahrnehmung zwischen Wach sein und Schlaf zu vergleichen. Dieser ressourcenreiche Zustand bringt sowohl auf psychischer als auch physiologischer Ebene vielfältige Einsatzmöglichkeiten mit sich. Während auf psychischer Ebene die direkte Arbeit mit dem unbewussten also dem Ursprung unserer Emotionen und damit auch am Verhalten möglich ist, zeigt sich hypnotische Trance auch mit Blick auf somatische Prozesse als starke Technik, die heute unter anderem auch begleitend in der Krebsbehandlung genutzt wird. 

Alleinig das Hervorrufen tiefer Entspannung schon bringt großes Potential in der Arbeit mit Menschen, die gezeichnet von entsprechenden Umständen, im Alltag ein Übermaß an Stress erleben. Im Rahmen des Seminars erhalten sie grundlegende Einblicke in die Arbeit mit Hypnose auf vielfältigen Ebenen. Nach der theoretischen Einführung in das Thema erlenen Sie wie man einen Menschen in hypnotische Trance führen kann und werden feststellen, dass Hypnose kein Hexenwerk ist. 

Hypnose ermöglicht es Ihnen Ihren Patienten auf einer neuen Ebene zu begegnen und kann eine neue Dienstleistung für Ihre im Alltag gehetzten Patienten sein. 

Kursdaten

22.09.2018 – 23.09.2018

31.08.2019 – 01.09.2019

Kursbeginn:

Samstag, 09:00 Uhr

Kursgebühr:

180,00 €

Kursort:

Köln


Referenten:

Thomas Szynkiewicz, Sozialarbeiter B.A., Hypnotiseur (NGH zertifiziert)

Adressaten:

PT, Sporttherapeuten, -lehrer/Masseure und med. Bademeister