Gangrehabilitation

in der Neurologie/Geriatrie

Lernziele:

  • Theoretische Hintergründe einer evidenzbasierte Gangrehabilitation in der Neurologie und Geriatrie
  • Praktischer Einsatz des Laufbandes und anderer wichtiger Hilfsmittel
  • Assessments und Gangtests 
  • Differenzierung der Therapieschwerpunkte nach Krankheitsbild, Schweregrad und Symptom
  • Spezifisches Gleichgewichtstraining
  • Alltagshilfsmittel und häusliche Tipps

Hintergrund:

Wichtigstes Therapieziel vieler Patienten in der Neurologie und der Geriatrie ist wieder länger, weiter und sicherer gehen zu können. Deshalb ist ein spezifisches Gangtraining ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Therapie. In diesem Kurs werden Grundlagen des motorischen Lernens, eine praxisbezogene Ganganalyse und deren praktische Umsetzung in die Therapie besprochen. Gleichgewicht als wichtiger Bestandteil des Gangtrainings wird differenziert getestet und spezifisch trainiert. Es wird auf eine gezielte Gangrehabilitation, sowohl bei schwer Betroffenen, als auch bei gehfähigen Patienten eingegangen. 

Lehrplan:

  • Stellenwert der Gangrehabilitation
  • Krankheitspezifische Unterschiede in der Gangrehabilitation
  • Altersspezifische Aspekte der Gehschwierigkeiten
  • Ganganalyse
  • gezielter Einsatz von Orthesen und Hilfsmitteln
  • Laufband für Ausdauer- und Geschwindigkeitstraining
  • Assessments und Gangtests
  • Gangreha in einem alltagsbezogenen Kontext

 

 

Kursdaten

01.11.2019

Kursbeginn:

Freitag, 09:00 Uhr

Kursgebühr:

130,00 €

Kursort:

Köln


Referenten:

Team Lambrecht Euro-Fobis

Adressaten:

PT, Ergos, Masseure, Sporttherapeuten, Sportwissenschaftler

 

Lehrmaterial: Sie erhalten ein umfassendes Skript. Viele Videobeispiele verdeutlichen die Therapieansätze bei verschiedenen Patienten