Triggerpunktbehandlung

Myofasziale Techniken

Schmerz kann eine Folge muskulärer Patholgiemuster sein. Überlastung oder Traumata führen zu einer Sauerstoffunterversorgung des Muskels und in deren Folge zu so genannten Triggerpunkten – tastbare Veränderungen im Muskel.

In der Untersuchung wird durch Druck auf den Triggerpunkt ein Schmerz ausgelöst, der oft in andere Körperregionen übertragen wird (referred pain). Durch gezielte Behandlung der Triggerpunkte kombiniert mit myofascialen Techniken können akute wie auch chronische Störungen des Bewegungsapparates erfolgreich beseitigt werden. 

Kursdaten: 20 FP

16.06.2018 - 17.06.2018

Kursbeginn:

Samstag, 09:00 Uhr – Sonntag, 13:00 Uhr

 

 

Kursgebühr:

210,- Euro

Kursort:

IB-GIS-Medizinische Akademie Aschaffenburg


Referenten:

Team der Fachakademie Plesch

Adressaten:

Physiotherapeuten, Masseure